Wer hätte Anfang 2020 gedacht, dass wir vom Jahr die Hälfte streichen können, weil uns das Reisen (oder wie bei uns sogar das Arbeiten, Sport, Kultur, Natur usw.) verboten wird. Seit März dreht die Welt ein wenig anders und es scheint, als alle anderen Probleme wie der Raubbau an der Natur und am Menschen in den Hintergrund gerückt sind und nur mehr ein Virus unser Tun und Handeln bestimmt.

Alle Regeln einer Gesellschaft scheinen ausser Kraft gesetzt, es werden Nachbarn der Polizei verpfiffen, Sportler als Schwerverbrechen behandelt und Förster spielen das Spiel mit und strafen einsame Wanderer auf noch einsameren Wanderwegen, weil sie gegen die “Regeln” verstoßen.

Ist das die Welt die wir wollen, wo alles und jeder kontrolliert und bewertet wird, was er tut (oder nicht tut), wo er ist und mit wem er sich trifft (Immuni App)? Wollen wir das Spiel mitspielen, oder gibt es ein anderes, schöneres Spiel? Ich habe für mich die Antwort schon gefunden!